Bienenweiden für Rheinhausen – Aktuelle Updates zum Projekt

Seit Oktober 2019 engagiert sich eine Gruppe bei Du Bist Rheinhausen dafür, dass Rheinhausen aufblüht. An zwei zentralen Orten, an denen Die Rheinhauser*innen häufig vorbei kommen, sollen zwei großflächige Staudenbeete entstehen. Schön fürs Auge und gut für Insekten und Bienen: 

1. Wiesenfläche zwischen Schwarzenberger Straße und Krefelder Straße,  4 x 25qm 

2. Verkehrsinsel Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße,  100qm

Unterstützung kommt von den Wirtschaftsbetrieben, dem Umweltamt und unseren lokalen Gärtnereien. Bisher haben die Gärtnereien, Knüfelmann, Schlößer und Freuken ihre Unterstützung zugesagt. 

Corona hat die Planungen etwas zurückgeworfen. Nun wollen die Wirtschaftsbetreibe die Flächen Ende August vorbereiten, sodass wir im September mit dem Pflanzen beginnen können. 

Das Projekt lebt davon, dass Bürger mit Hand anlegen. Jeder ist willkommen, um beim Pflanzen, Gestalten, Pflegen, Fotografieren und mehr mitzuhelfen. Am dringensten werden Gießpaten gebraucht. Gepflanzt werden soll an den ersten Septemberwochenenden. Meldet euch bei uns, wenn ihr das Projekt tatkräftig mit unterstützen und gestalten möchtet. hallo@du-bist-rheinhausen.de.

Wer ein ähnliches Verschönerungs- oder Umweltprojekt in der eigenen Nachbarschaft beginnen möchte, ist auch herzlich willkommen, sich anzuschließen. Die zwei Beete sind nur der Anfang.

Aktuelle Updates im Zeitverlauf 

Hier findet ihr immer den aktuellen Stand und Updates des Projektes. 

3. August 2020

Wir stoßen auf offene Ohren und Hilfsbereitschaft beim Gartencenter Schlößer. Herr Schlößer bietet an uns in den nächsten Wochen passende Blumenzwiebeln auszusuchen. In drei Wochen sollten wir wieder etwas hören, wenn das Sortiment komplett ist.

Außerdem kommt Nachricht vom Umweltamt. Unsere Ansprechpartnerhin Frau Süselbeck hat die Wirtschaftsbetriebe mit der Herrichtung der zwei Flächen beauftragt. Wir haben einen offiziellen abgestimmten Lageplan.

Die Planung für die erste Bepflanzung in den esten zwei Septemberwochen beginnt.

 

2. Juli 2020 

Ein weiteres Planungstreffen findet vor Ort statt. Es geht jetzt langsam um Details. Zum Beispiel darum, wie die Beete beschildert werden sollen.

01.07. 2020

Beim Treffen mit Frau Süselbeck vom Amt für Umwelt und Grün der Stadt Duisburg wird der Plan für die Platzierung des elipsenförmigen Beetes an der Schwarzenberger Str. noch einmal aktualisiert, zugunsten der optimalen Blühbedingungen für die Pflanzen.

Und Dorothe meldet sich bei uns und spendet 300 Regenwürmer für die Beete. Herzlichen Dank!

 

16.06.2020 

Die Gärtnerei Knüffelmann spendet mehrere Lavendelstauden, die nun bis zur Pflanzung im Garten von Ulrike warten. Hier schon frisch zurückgeschnitten, bereit für die zweit Blüte an der Moerser Straße.

22.06.2020

Finale Zusage vom Umweltamt, dass die zwei gewünschten Beete zeitnah angelegt werden können.

Mai 2020

Während wir zu Hause sitzen und den Plänen für eine Frühjahrsbepflanung Ade sagen, entstehen Ideen für die Auswahl der Blumen für die Beete.

 

10.03.2020

Die WAZ berichtet vom Projekt …

Der ganze Artikel ist leider nur für WAZ Plus-Leser zu sehen

 

17.02.2020

Die Entscheidung über die Orte für zwei Beete ist getroffen:

1. Wiesenfläche zwischen Schwarzenberger Straße und Krefelder Straße

2. Verkehrsinsel Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße

 

13.11.2019 

Der Startschuss zum Wildblumen-Projekt: Gunda und Ulrike laden zu einem Spaziergang durch Rheinhausen Mitte und Hochemmerich ein. Eine Gruppe von sieben Leuten macht sich auf die Suche nach tristen Grünflächen, die mit ein paar Blumen aufgewertet werden könnten, um den Rheinhauser*innen den Alltag zu verschönern.

Es wird eine Reihe von möglichen Orten für Beete ausfindig gemacht. In Abstimmung mit den Wirtschaftsbetrieben (über einen längeren Zeitraum im Anschluss) werden schließlich zwei Flächen ausgewählt.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *