Müll Sammeln ist nur der Anfang – Ideen für die Verschönerung Rheinhausens

Der Treffpunkt für unseren letzten Dreck-Weg-Tag im Juli war die Rheinhausenhalle. Rund um das Gelände dort, sind die etwa 30 Helfer ausgeschwärmt, in Richtung Musikerviertel, hinein in den Park und auch bis hin zum Rathaus wurde mit Zangeneifer gearbeitet. Der Müll, den es hier aufzuheben galt, lag zu einem großen Teil schon sehr lange da und überwuchender Hecken machten es oft schwierig, dessen Herr zu werden.

Zudem stellten Kronkorken, zerbrochenes Glas und Ziegarettenstummel eine unüberwindbare Aufgabe für Zangen und Handschuhe dar. Der Wunsch kam auf, beim nächsten Mal mit Rechen und Besen loszuziehen. Die Tatkraft unserer Helfer war weit größer als der Ärger über den Müll.

Viele Ideen und Wünsche für ein schöneres Rheinhausen 

Im Anschluss an unsere Aktion hatten wir die Gelegenheit bei einem kleinen Piknik auf den Treppen der Rheinhausenhalle noch Wünsche und Ideen zu disktutieren, die beim Sammeln aufkamen, und davon gab es einige:

Unser Rathaus ist UNSER Rathaus 

Rund um das Rathaus gab es viel zu tun. Dabei fiel auch auf, dass die Rückseite des Rathauses mit der Treppe, etwas vernachlässigt ist. Die Frage kam auf, ob die Liebe zu Rheinhausen  nicht schon dabei anfängt, dass wir unserem Rathaus ein bisschen Zuwendung geben. Es ist nicht nur der Arbeitsort unserer Verwaltung, es ist auch ein Ort der unseren Stadtteil repräsentiert und als Anlaufstelle, wo Neubürger sich anmelden, auch ein Ort des Willkommens.

Daher die simple Frage: Wie können wir uns da mal kümmern?

Arbeitsgruppe mit Anwohnern, Betrieben und Einrichtungen in der Gegend

Die Gegend der Müllsammelaktion ist ein zweites Zentrum in Rheinhausen, mit dem Rathaus, der Rheinhausenhalle, der Post, Stadtbibliothek, dem Finanzamt, und und und. Gleichzeitig haben wir hier große Gelände, die nur schwer sauber zu halten sind. Diese Email von Lutz Grumbach aus seinem Urlaub hat uns in diesem Zusammenhang besonders gefreut:

“Als Verantwortlicher für die Rheinhausen-Halle möchte ich mich recht herzlich bei allen Beteiligten dafür bedanken. Leider haben wir (mein Kollege und ich) nicht ausreichend Zeit ein Gelände in der Größe der Rheinhausen-Halle immer sauber zu halten. Achtloses wegwerfen und entsorgen von kleineren und größeren Gegenständen, vieler vorbeilaufender Mitbürger, gehören leider zu unseren täglichen Ärgernissen. Umso mehr hat mich eure Aktion sehr erfreut und begeistert!”
Wir müssen alle mit anpacken, um unsere öffentlichen Orte sauber zu halten und vielleicht auch noch zu verschönern.
Könnten wir mit denjenigen, die Rund um das Musikerviertel leben oder arbeiten eine extra Taskforce bilden, um hier gemeinsam etwas zu bewegen?

Kreative Kampagnen in der Stadt 

Die Stadt entwickelt immer wieder Werbeplakate oder Sprüche auf Mülleimern, die Bürger zu mehr Sauberkeit anregen sollen. Aber vielleicht haben wir ja noch bessere Ideen, wie wir, die unseren Stadtteil und unsere Pappenheimer am besten kennen, alle zu mehr Sauberkeit und einem respektvollen Miteinander anregen können. Das könnten auch Poster und Sprüche auf den Gehwegen sein oder auch solche Aktionen hier. Mit Kreidespray und Schablonen können kurzweilige aber Aufmerksamkeit erregende Nachrichten auf den Gehwegen hinterlassen werden. Mit Überraschungseffekt.
Oder wie wäre es hiermit. In Stuttgart zum Beispiel finden sich in der Stadt seit April 2018 diese Abstimm-Mülleimer für Zigaretten. Kein Grund mehr, die Zigaretten auf den Boden zu werfen. Die Stadt Duisburg hat es auch schon mit Kaugummi-Abstimm-Wänden vorgemacht. Aber Zigaretten scheinen uns nach ersten Beobachtungen unser größeres Problem. Und auch Kronkorken passen durch einen kleinen Abstimm-Schlitz.
Ihr habt bestimmt noch mehr Ideen und Anregungen.

Ein Zuhause für die Pausenzigarette

Solche Abstimm-Boxen würden sich schon allein für den Eingangsbereich vieler Läden, der Post oder Banken anbieten. Denn Zigarettenstummel, die übrigens nicht nur unschön, sondern hochgiftig für unsere Böden und das Grundwasser sind, finden sich besonders häufig genau dort. Unsere spontane Erklärung: Die Pausenzigarette. Hier könnten einzelne Betriebe mithelfen, Lösungen zu etablieren, damit die Zigarettenstummel nicht in den Büschen landen. Wer hat hier vielleicht schon Positivbeispiele aus dem eigenen Betrieb?

 

Wildblumen in der ganzen Stadt 

Im Anschluss an den Dreck-Weg-Tag hat sich ein Zweier-Team gebildet, das sich im kommenden Frühjahr darum kümmern möchte, dass Rheinhausen im wahrsten Sinne des Wortes aufblüht. Erste Blumenläden haben sich schon begeistert als Experten und Sponsoren angeboten, um dabei zu unterstützen, dass Wildblumen-Samen in der Stadt verteilt werden. Der genaue Plan wird noch ausgeheckt.

Mach mit!

Wer hat Interesse bei der Umsetzung einer oder mehreren Ideen mit anzupacken oder auch einfach nur Ideen beizusteuern? Bei einem unserer nächsten Du Bist Rheinhausen-Treffen können wir die Köpfe zusammen stecken und diese Ideen mit noch mehr Leben füllen. Einen Termin finden wir noch.

Bis dahin, schickt uns schon einmal weitere Ideen oder Wünsche an hallo@du-bist-rheinhausen.de.

Um keine Termine zu verpassen, meldet euch hier für unsere derzeit etwa monatlichen Updates an

Der nächste Dreck-Weg Tag

Ein Termin, den ihr euch schon einmal vormerken könnt: Am 14. September 2019 ist Rhein-Clean-Up. Auch dazu gibt es dann rechtzeitig alle Infos via Email.

Bis dahin, macht es wie schon viele unserer Helfer berichtet haben. Wenn euch in der eigenen Straße oder ums Eck Müll ins Auge fällt, der euch ärgert, geht einfach mal für 10 Minuten mit nem Müllsack vorbei und habt ihn auf. Oder beim nächsten Spaziergang mal ne Tüte und ein paar Handschuhe mitnehmen. Es ergeben sich oft interessante Gespräche mit Vorbeigehenden und Herumstehenden und Ihr wisst nie, wer sich da was bei euch abguckt.

Gewinnspiel: So schön ist Rheinhausen – und so engagiert die Rheinhauser!

Wir verlosen Tickets für die ROCKNIGHT im Stellwerkhof am 31.08.

Wir haben dank eines großzügigen Angebots von Freddy Driesen vom StellwerkHOF 5×2 Tickets für die Rocknight im Stellwerkhof im Wert von je 16 Euro zu vergeben, zum selbst Hingehen aber auch zum Verschenken. Es werden 3 Live-Bands auftreten und im Anschluss gibt es noch eine Party.

Um Karten zu bekommen, bitten wir euch Folgendes zu tun:

Sendet uns bis zum 1.August 2019 Eure Bilder zu dem Motto „So schön ist Rheinhausen – und so engagiert die Rheinhauser !” || Achtung! Einsendeschluss verlängert bis zum 26.08. (wozu die Eile 😉 

Schickt Eure Bilder an hallo@du-bist-rheinhausen.de, die zeigen, wo ihr die Schüppe oder den Pinsel in die Hand genommen habt, um Eure Heim und damit Rheinhausen ein kleines bisschen schöner zu machen – für Euch und für uns Alle!

Zeigt her Eure Vorgärten, bepflanzte Baumbeete, schön gestalteten Fassaden, Einfahrten etc.

Im Wettbewerb sind schon die Hausbesitzer mit dieser wunderschönen Fassadenbegrünung mit Wein. Wir haben einfach geklingelt und tolle Menschen kennengelernt und dann gab noch die selbstgemachte Traubenmarmelade geschenkt.

Aber vielleicht habt Ihr auch schön bemalte Garagen, die Rheinhausen etwas Farbe geben, wie hier in der Inselstraße.

ACHTUNG: Wenn Ihr nicht das eigene Projekt fotografiert, bitte immer um Erlaubnis fragen, ob man knipsen darf und ob eine Veröffentlichung bei Facebook okay wäre! Die Tickets gehen an den Macher des Projekts;-) aber vielleicht geht Ihr dann einfach zusammen hin.

Wenn Ihr noch Fragen habt, schickt uns auch gern eine E-Mail.

Mehr Infos zur Rocknight findet ihr hier 

 

 

Was passiert eigentlich grad bei Du Bist Rheinhausen

Ihr denkt vielleicht, huch, es ist ruhiger geworden bei Du Bist Rheinhausen, aber der Schein trügt ;-). Hinter den Kulissen sind wir sehr aktiv, sprechen vor allem mit den Menschen, die uns helfen können unser Bild von der Situation in Rheinhausen zu komplettieren.

Heute würden wir Euch gerne einen kleinen Überblick dazu geben, was derzeit so passiert. So haben wir  zum Beispiel mit akribischem Post-It-Einsatz an der VISION für Du Bist Rheinhausen gebastelt mit der wir zusammen mit Euch Mehrwert stiften können, denn wir haben nicht vor ein One Hit Wonder zu sein, wie manche von unseren Gesprächspartnern befürchten.

Wir  sind mit so viel Einsatz , Spaß und Leidenschaft dabei und jedes positive Feedback von Euch oder Teilnahme an unserer Initiative gibt uns ganz viel Energie und Motivation und macht unglaublich Spaß. Außerdem, Heimatliebe vergeht nicht.

Hier ein kurzer Überblick zu den Themen, die uns grade beschäftigen und immer gilt: Wo Ihr denkt, da möchte ich etwas beitragen oder dazu würde ich gern mehr erfahren- MELDET EUCH BEI UNS !!!

Der Dreck-Weg-Tag 

Die Aktion Anfang Mai hat uns viel Spaß gemacht und auch gezeigt, dass ein, zwei Stündchen Müll aufsammeln noch so viel mehr leistet, als nur die Sauberkeit auf ein paar Straßen zu verbessern. Daher schauen wir grad, wie wir das Ganze zu einer regelmäßigen Aktion machen können.

Dafür brauchen wir vor allem noch Leute, die mithelfen und am besten sogar jemanden, der sozusagen die Leitung des Dreck-Weg-Tages übernimmt. Wenn das was ist, was dich interessiert, melde dich bitte gern: hallo@du-bist-rheinhausen.de

Das Datum für den nächsten Dreck-Weg-Tag ist der 20. Juli 2019, ab 10 Uhr. Treffen dieses Mal vor der Rheinhausenhalle.

Hier findet Ihr alle Infos. 

Und das Event auf Facebook. 

Gespräche Gespräche Gespräche

Wer macht was in Rheinhausen? Was ist möglich oder was war nicht möglich ? Wer will mitmachen? Du Bist Rheinhausen ist keine Gegenbewegung zu den Dingen, die es in Rheinhausen gibt sondern eine untersützende und ergänzende und positive Bewegung, die Tatkraft bündelt. Daher sprechen wir mit so vielen Leuten wie möglich. Vorige Woche haben wir uns mit Markus Mellenthin, Fraktionsvorsitzender der SPD Duisburg Rheinhausen getroffen und uns u.a. zum Thema Stadtplanung- und Entwicklung in Rheinhausen ausgetauscht. Als nächstes planen wir ein Treffen mit unserer Bezirksbürgermeisterin Astrid Hanske und Angelika Röder vom Förderverein für Kultur und Brauchtumspflegein Rheinhausen und Rumeln-Kaldenhausen. Zudem haben wir zusammen mit Mascha vom ARIC NRW e.V., die Anti-Rassismusorganisation, die auch Spendenempfänger des diesjährigen Folkfesetivals waren, überlegt, wie wir den diesjähren Tag des Dialogs im November in Rheinhausen bekannter machen können. Ein weiteres Projekt, dass wir gerne angehen wollen ist die Zusammenarbeit mit unseren Jugendlichen. Was erwartet unsere #fridaysforfuture Generation von Ihrer Heimatstadt Rheinhausen? Hier haben wir tolle Austausch Partnerinnen , Agnes und Linea von den Ruhrstadt Träumern, die bereits viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen haben und gemeinsam tolle Projekte ins Leben rufen.

Was meint Ihr ? Mit wem sollten wir uns auch unbedingt noch austauschen? Schreibt uns unter hallo@du-bist-rheinhausen.de

Was ist unsere Vision für Du Bist Rheinhausen?

Die Sonne schien, die Schokolade war schnell alle.

Wir sind dabei Raum zu schaffen für eine sich ständige weiter entwickelnde Vision für Rheinhausen und seine Bürger. Aber was ist eigentlich unsere Vision für die Initiative selbst? Wieviel Zeit können wir neben Job, Familie und Freunde investieren und wie können wir Euch möglichst schnell einbinden ? Hierzu brauchten wir  selbst erstmal ein klareres Bild und haben uns einen der Feiertag lang Zeit genommen, um mal ein bisschen rum zu spinnen und kamen dabei  auf mehrere Bereiche, die wir ganz langfristig entwickeln möchten. Zum Beispiel würden wir gerne einen neuen Treffpunkt für Kreativs Schaffen entstehen lassen. Wir lassen euch bald mehr wissen.

Buttonverkauf beim Folkfestival am 15. Juni

Wir haben uns am 15. Juni beim Folkfestival ins Getümmel gestürzt. Entschudligung noch einmal an alle, die dachten wir hätten einen Stand und diesen vergeblich gesucht haben. Wir haben es dieses Jahr nicht geschafft, werden aber im kommenden Jahr sicher soweit sein, uns klarer zu präsentieren, Euch dort zu treffen und mit Euch zu palavern. Nichtsdestotrotz haben wir so an die 50 Buttons verkauft und freuen uns sehr über Euer Interesse.

Wir hoffen Ihr tragt Eure Buttons als Teil der Bewegung wann immer Ihr Lust habt Botschafter für diese Initiative zu sein und könnt dadurch Menschen auch direkt aus Eurem Umfeld dafür begeistern sich uns anzuschließen.  Und hier nochmal die Werte für die wir stehen und zusammen mit Euch los gehen wollen:

  • Wir sind neugierig auf andere Menschen und fremde Kulturen
  • Wir packen an und wollen etwas verändern
  • Wir leben Toleranz und Offenheit
  • Wir denken positiv und agieren lösungsorientiert
  • Wir denken grenzenlos, geht nicht gibt’s nicht
  • Wir arbeiten über Vereins- und Schrebergartengrenzen hinweg zusammen

Wo und wann auch immer Ihr positive Gespräche zu dem Projekt führt, teilt Eure Erfahrungen gerne mit uns über : hallo@du-bist-rheinhausen.de oder auf Facebook

Du Bist Rheinhausen beim campfire Festival

Wir haben uns mit einem kurzen Talk zum campfire Festival in Düsseldorf angemeldet, dem Festival für eine bessere Gesellschaft.

Wenn ihr lest, wie sich das Festival selbst beschreibt, dann versteht ihr gleich, warum wir das für einen guten Ort halten, um mit anderen ins Gespräch zu kommen:

Das Festival für Alle! – Visionäre, Aktive und Kreative, die Spaß am offenen Dialog haben. Umsonst und draußen!
Wir denken lokal und global, reden über Werte, Missstände und über das Leben in einer komplexen Gesellschaft.
Auf Augenhöhe! – soll das Campfire Festival in diesem Jahr wieder Ausgang für neue Denkansätze und Ideen sein.

Julia wird Du Bist Rheinhausen am 1. September um 14:30 Uhr auf der Correctiv-Bühne vorstellen. Das Festival geht aber schon am 31. August los. Vielleicht habt ihr ja Lust auf einen Ausflug nach Düsseldorf, um dabei zu sein und Euch mehr Inspirationen beim campfire Festival zuholen. Uns gefällt die Vorstellung, dass beim Festival auffallend viele Leute mit Rheinhausen-Buttons rumlaufen.

Noch Fragen?

Habt ihr noch ne ganz andere Frage oder findet es fehlt was in der Liste von Dingen, um die wir uns grad kümmern? Sagt bescheid. hallo@du-bist-rheinhausen.de

Vielen Dank an alle lieben Menschen, die uns jetzt schon auf die unterschiedlichste Weise unterstützen und Du bist Rheinhausen jetzt schon zu einem Erfolg machen, denn ohne Euch geht’s nicht !!!

Verpasst kein Update! Hier geht’s zum Newsletter Sign Up.

 

 

Dreck-Weg-Tag am 20. Juli 2019

Wir gehen in eine zweite Runde mit unserem Dreck-Weg-Tag.

Die Aktion Anfang Mai hat uns viel Spaß gemacht und auch gezeigt, dass ein, zwei Stündchen Müll aufsammeln noch so viel mehr leistet, als nur die Sauberkeit auf ein paar Straßen zu verbessern. Daher schauen wir grad, wie wir das Ganze zu einer regelmäßigen Aktion machen können.

Die Offensive für ein sauberes Duisburg e.V.unterstützt uns so oft wie wir uns organisieren wollen mit dem Abholen der Müllsäcke und der Bereitstellung von Handschuhen, Zangen und Müllsäcken. Dafür ist also gesorgt. 

Wir haben Euch gefragt, wo wir als nächstes gemeinsam Hand anlegen sollten und haben ein paar Vorschläge bekommen.

Wir würden gern den Vorschlag von Ramona Stein aufgreifen, die uns auch ein paar Fotos geschickt hat und uns dieses Mal der Gegend rund um die Rheinhausenhalle bis hin zum Finanzamt annehmen. Im Anschluss wollen wir uns auch noch etwas Zeit nehmen und uns vielleicht bei einem Eis oder Kaffee und Kuchen, mal schauen, was wir organisiert bekommen, darüber auszutauschen, was uns beim Aufräumen aufgefallen ist und was für Gedanken und Ideen uns gekommen sind.

Der erste Vorschlag für unseren nächsten Dreck-Weg-Tag in Rheinhausen ist die Ecke an der Post und hinter der Rheinhausenhalle. Wo fällt euch die Ansammlung von Müll noch besonders ins Auge?

Geplaatst door Du Bist Rheinhausen op Maandag 10 juni 2019

Hier die Eckdaten:

MITMACHEN

Wann: Samstag, 20. Juni 2019, 10.00-13.00 Uhr

Wer: Alle mit Kind und Kegel

Treffpunkt:  Vor der Rheinhausenhalle 

Die Ausrüstung (Handschuhe, Müllsäcke) werden uns von der Stadt Duisburg gestellt.

Da wir die Anzahl der Teilnehmer melden müssen, um genug Materialien zu stellen, meldet euch mit einer kurzen Email bei Anne Hildebrand, die bei uns die Aktion organisiert: anne@du-bist-rheinhausen.de. Eine Nachricht mit der Angabe mit wie vielen Personen du teilnimmst genügt. 

Wir brauchen in Zukunft auch noch mehr Leute, die Lust haben bei der Orga des Dreck-Weg-Tages mit zu helfen und am besten sogar jemanden, der sozusagen die Leitung des Dreck-Weg-Tages übernimmt. Wenn das was ist, was dich interessiert, melde dich bitte auch gern bei Anne.

Radio - Du Bist Rheinhausen

Wir waren im Radio – Hört hier das kurze Studiogespräch

Vor ein paar Wochen haben wir uns mit einer Reporterin von Radio Duisburg getroffen, um über “Du Bist Rheinhausen” zu sprechen. Zwei von uns Dreien, Anne und Anna, haben eine gute Stunde lang erzählt, worum es uns geht mit Du Bist Rheinhausen, was schon passiert ist, was wir schon von den Gesprächen mit Euch und der Umfrage gelernt haben, was wir noch vorhaben und was wir uns von und für Rheinhausen wünschen.

Wie das so ist, wenn all das Herzblut und Mühe, die man in etwas steckt, in zwei Minütchen zusammengeschnitten wird, waren wir etwas skeptisch beim Hören des finalen Beitrags. Was wir an dieser Stelle noch einmal herausstellen möchten:

Ganz richtig, es geht uns darum, dass wir alle mit anpacken können, wenn es darum geht, diesen Stadtteil zu dem Ort zu machen, den wir uns für uns alle wünschen.

Uns geht es aber nicht so sehr um ein Image von Rheinhausen, wie es im zweiten Beitrag anklingt, vielmehr um ein Selbstverständnis. Darum, uns mit dem was wir alles Tolles haben zu zeigen, das sichtbarer zu machen und darum, uns mehr mit all den positiven Dingen zu beschäftigen, statt unsere Gedanken und Energie um das negative kreisen zu lassen. (An der Stelle sei auch noch einmal an unsere Lesetipps in der Bücherinsel erinnert 😉 )

Und da wo wir Probleme sehen, da finden wir gemeinsam Lösungen. Manche Lösungen werden recht einfach daher kommen und mit unsere eigenen Kraft umsetzbar sein. Bei anderen werden wir etwas mehr Ausdauer brauchen und uns auf lange Prozesse einstellen, wenn wir Geld beantragen müssen oder es auch politische Veränderung brauchen.

Dafür möchten wir auch über diese Website regelmäßig selbst unsere Geschichten aus Rheinhausen erzählen und Raum machen für mehr als zwei Minuten Radio.

Wenn Euch dieser Teil von Du Bist Rheinhausen interessiert, wenn ihr zum Beispiel selbst schreibt oder fotografiert oder Snapchattet oder Dronenvideos macht, dann meldet euch gern bei Julia.

Lasst uns bitte auch wissen, wenn es Dinge, Menschen oder Themen gibt, die in der Presse vielleicht untergehen oder über die Ihr euch einfach nicht gut informiert fühlt. Das sind genau die Dinge, derer wir uns hier mit viel Ausdauer annehmen möchten.

Kontakt: julia@du-bist-rheinhausen.de

Hier ist der kurze Radio-Ausschnitt. Viel Spaß beim Rheinhören.

Wir haben letztens mit Radio Duisburg über Du Bist Rheinhausen gequatscht. Habt ihr vielleicht zufällig gehört, wenn nicht: Hier ist das kurze Studiogespräch mit unserern O-Tönen, das daraus entstanden ist.

Geplaatst door Du Bist Rheinhausen op Zondag 23 juni 2019

Ein Besuch im Damwildgehege im Volkspark

Das Damwildgehege im Rheinhausener Volkspark ist ein absoluter Schatz, den wir für Rheinhausen bewahren müssen. 

Kurz nach dem Start unseres Projektes kam ein Anruf, dass es finanziell nicht gut um das Damwildgehege im Volkspark bestellt sei. Die Anruferin machte sich Sorgen um das beliebte Ausflugsziel ihrer Kinder. Da ich selbst oft mit meinen Kindern dort bin und die Zeit in diesem Idyll sehr genieße, habe mich mal mit Prof. Dr. Gerlach getroffen, dem Vorsitzenden des Darmwildgeheges e.v.. Lange hielt sich in Rheinhausen das Gerücht er sei Tierarzt… Ist er nicht – aber ein sehr netter Gesprächspartner und jemand der jeden Stein und jeden Baum auf der Anlage kennt.

Ich bekam eine exklusive Führung über das Gelände, inklusive Babyziegen auf den Arm nehmen! Allerdings ist mir die Betrachtung des ein oder anderen Federvieh doch lieber, wenn ein Zaun zwischen uns ist… Die Bandbreite an Federvieh ist beeindruckend: Vom großen Emu (bei denen brütet das Männchen wie ich lernen durfte) über Gänse bis zum Kakadu Coco, der wohl einer der bekanntesten Bewohner der Anlage sein dürfte, da er mit Sicherheit der Lauteste is…

Wer schon mal da war weiß, wie gepflegt und liebevoll gestaltet die Anlage ist. Auch wird immer wieder geschaut, was man noch tun kann, damit es den Tieren so gut wie möglich geht. Wasserläufe und Teiche wurden integriert und eine große ausgehobene Grube kündigt schon ein Biotop an, das es demnächst geben soll. Ein besonderer Blickfang ist das Holzhaus. Das mit einer Küche, Toiletten und dem sogenannten „Klassenzimmer“ ausgestattete Haus, nutzen die Beschäftigen und die Vereinsmitglieder für Versammlungen. Schulklassen sind auch herzlich willkommen. Doch leider wäre eine höhere Auslastung wünschenswert.

Herr Gerlach wurde nicht müde zu betonen, was für einen guten Job die Mitarbeiter des Geheges machen. Teilweise sind die Beschäftigen richtig traurig, wenn ihre Maßnahme vom Arbeitsamt ausläuft. Auch als regelmäßige Besucherin kann ich das nur bestätigen. Alle Beschäftigen sind mir immer sehr freundlich und zuvorkommend.

Herr Gerlach selbst kam Anfang der 70er Jahre durch seine Frau zum Damwildgehege. Seine erste Aktion war ein Brunnenbau, da bis dato die Wasserversorgung der Tiere sehr mühselig war. Teilweise mussten Eimer von Hand bis in die hintersten Bereiche des Geheges gebracht werden. Seitdem ist er schon dabei.

Er berichtet davon, dass es manchmal traurig ist, wenn Leute nicht bereit sind für das Futter am Automaten zu bezahlen. „Das ist das Einzige, das Geld kostet, der Besuch ist ja kostenlos.“

Und gut besucht ist das Gehege auch, aber dadurch kommt kein Geld rein. Das Gehege wird fast ausschließlich durch Spenden finanziert. Und die nötigen Ausgaben sind teilweise beachtlich und Fallen manchmal noch nicht mal mehr ins Auge. Zum Beispiel bei dem Zaun, der um das ganze Gehege geht. Das war nicht günstig… Und auch mit Vandalismus und Einbruch hat man zu kämpfen.

Ein Satz von Herr Gerlach ist mir besonders im Ohr geblieben: „Ich mache das hier eigentlich nicht für mich. Sondern für alle Rheinhauser! Nutzen Sie es!“ Und so hatte ich das schöne Gefühl, während ich mit Eiern von den wahrscheinlich glücklichsten Hühner von Rheinhausen nach Hause radelte, dass wir da ein richtiges kleines Paradies haben mit glücklichen Menschen, die dort Arbeit finden und glücklichen Tieren. Und mit ganz, ganz viel Potential – was die Spendenakquise und Nutzung der Anlage angeht. Wir von Du Bist Rheinhausen bleiben dran!

Wer Mitglied werden, und dem Damwildgehege einen järhlichen Beitrag von 25 Euro als Spende zukommen lassen möchte, kann das direkt beim Besuch dort in die Wege leiten oder auch per Anruf oder Email.

Hier gibt es das Anstragsformular für die Mitgliedschaft 

Ihr könnt auch direkt eine Spende machen. Hier findet ihr weitere Infos und die Bankdaten. 

An dieser Stelle von uns schon mal ein ganz dickes Dankeschön an Herr Gerlach und alle Mitglieder und Förderer des Damwildgeheges. Danke für ihr Engagement und ihre Bereitschaft neue Wege zu gehen!

Und Danke auch an Herrn Gerlach für die Fotos, die hier von meinem Besuch zu sehen sind.

Rückblick auf unser erstes gemeinsames Du Bist Rheinhausen-Treffen

Wir freuen uns so sehr, dass über 20 neugierige Rheinhauser und Rheinhausener am 06. Mai die Gelegenheit genutzt haben, uns persönlich Im KaP zu treffen, mehr über die Initiative zu erfahren, mit anderen Rheinhausenliebhabern ins Gespräch zu kommen und erste Wünsche für die Zukunft von Rheinhausen auszutauschen.

Eine Stimmung freudiger Erwartung und vorsichtiger Zurückhaltung wich sehr schnell einer Atmosphäre positiver Energie und Tatendrang. Allen hat es große Freude bereitet gemeinsam mit so viel Optimismus und Kreativität über die Zukunft von Rheinhausen zu sprechen. Einen großen Anteil daran hatte auch die gemütliche Kneipenatmosphäre im KaP. Noch einmal herzlichen Dank unseren wunderbaren Gastgebern.

„Ihr erstes Treffen der Initiative “Du bist Rheinhausen” fand ich total prima und hiermit möchte ich mich auch für Ihre Zuwendung meinerseits, die Einladung und das Interesse für unseren Verein “Damwildgehege-Rheinhausen e.V.” herzlichst bedanken. War wirklich toll Bürger zu treffen, die sich für Rheinhausen einsetzen, alles liebe Leute.“ – Jörg Trudrung, Gehegeleiter des Damwildgehege-Rheinhausen e.V.

Was hast du verpasst

Für alle, die nicht dabei waren, das ist passiert beim Treffen: Zunächst haben wir uns selbst und die Initiative vorgestellt. Die Kurzzusammenfassung dessen: Wir sind alle drei in Rheinhausen geboren und uns liegt unsere Heimat ganz einfach am Herzen. Auch wenn wir nicht alle momentan in Rheinhausen wohnen, versuchen wir diese Initiative in unserer Freizeit anzustoßen. Natürlich gibt es viele fantastische Initiativen und Vereine in Rheinhausen, es fehlte uns jedoch eine Plattform, die uns alle zusammenbringt, um eine gemeinsame Vision als Bürger und als Einwohner zu entwickeln und den Weg dorthin mit Tatendrang zu gestalten. 

(Die Initiatorinnen von Du Bist Rheinhausen v.l.n.r: Julia Hildebrand, Anne Hildebrand, Anna Bosbach-Plonka)

Den Tatendrang konnten wir hoffentlich an diesem Abend schon entfachen. “Ich dachte hier würde heute nur so’n bisschen gesquatscht.”, sagte eine der Teilnehmerinnen etwas überrascht erfreut, als es an erste Gruppengespräche ging. So sollten sich alle Unterstützer in kleinen Gruppengesprächen besser kennenlernen und sich über erste Projektideen miteinander austauschen. Jeder, der wollte, konnte diese anschließend mit der ganzen Runde teilen. Es folgte in der Regel Zustimmung. 

Dabei hat die Idee, das Rheinhausener Nachtleben mit einer Kneipentour und Live-Musik wiederzubeleben, besonders großen Anklang gefunden. Auch der Wunsch, einen Unverpackt-Laden in Rheinhausen City zu haben wurde von mehreren geteilt. Außerdem bestand großes Interesse, den Dreck-Weg-Tag zu wiederholen und mehr Ideen zu verwirklichen, um die City sauber zu halten.

      

 

Erste Taten, die dem Treffen folgen

Untersütztung des Damwildgeheges

Das Damwildgehege im Volskpark ist einer der Orte, den viele Menschen in unserer Umfrage als einen der besonderen Orte in Rheinhausen genannt haben, nichtsdestotrotz kämpfen die Freiwilligen dort um unsere Zuwendung.

Wir möchten daher den Freundes- und Förderkreises Damwildgehege-Rheinhausen e.V. mit Du Bist Rheinhausen dabei unterstützen, neue Mitglieder zu generieren, um das Gehege auch in Zukunft zu erhalten.

Ein Moment hier hat wunderbar zu Ausdruck gebracht, worum es uns bei unserer Initiative geht. Spontaner Applaus für Jörg Trudrung, als er von dem Bau des neuen Biotops berichtet. Ein Moment der Wertschätzung für das Engagement und die Arbeit aller dort. Solche Gelegenheiten für Applaus möchten wir gern in Zukunft mehr geben. Ein erstes neues Mitglied wurde auch gewonnen: “Was, nur 25 Euro im Jahr? Wo kann ich unterschreiben?” 

> Lest hier mehr über das Damwildgehege und wie ihr es unterstützen könnt

Kooperation mit der Bücherinsel

Außerdem dürft Ihr Euch schon auf eine kleine Bücherecke in der Mayerschen Bücherinsel mit Buchtipps freuen, die Julia Fetting, Leiterin der Bücherinsel, in Kürze einrichten wird. Lasst Euch ein bisschen inspirieren, warum es Sinn macht sich in der heutigen Zeit als Bürger zu engagieren und mitanzupacken. Über die Buchtips berichten wir hier, wenn es los geht. Schickt uns auch gern eure Vorschläge: hallo@du-bist-rheinhausen.de

Jeder kann mithelfen

Wir haben noch viele Ideen mehr gesammelt und einige Teilnehmer haben sich auch schon Gedanken gemacht, wie sie mit ihren Interessen und Fähigkeiten mit anpacken möchten. An Ideen fehlt es nicht, wir müssen uns allerdings etwas zügeln, jetzt nicht zu viel auf einmal anzugehen. 

Wenn ihr schon Ideen habt, für die ihr brennt, meldet euch bitte bei uns. Wir unterstützen, wo wir können. (hallo@du-bist-rheinhausen.de)

Was alle schon jetzt tun können, ist positiv über Rheinhausen sprechen und gern auch mithelfen, unsere Du-Bist-Rheinhausen-Community zu vergrößern. Wir haben an diesem Abend einige Buttons an den Mann und die Frau gebracht, wäre es nicht schön, wenn wir das Bekenntnis zu Eigenengagement und Liebe zu Rheinhausen im ganzen Stadtteil sehen?

Wir werden am 15. Juni beim Folkfestival sein. Haut uns dort an, um Buttons zu erstehen und wahrscheinlich gibt es auch die Buttons demnächst in der Bücherinsel, wir halten euch auf dem Laufenden.

Wir werden den wertvollen Input von dem Abend und der Umfrage noch weiter aufarbeiten und strukturieren und dann gemeinsam mit Euch die Ärmel hochkrempeln und loslegen.

Einen Termin zu einem nächsten Treffen, mit dem wir in die nächste Phase der Taten einsteigen, werden wir noch bekannt geben.

Es ist so toll, dass unser Herzensprojekt so viele Rheihausenliebhaber anspricht und  wir sind schon jetzt unglaublich dankbar für so viel Zuspruch und Unterstützung- Ihr seid toll.

Dreck Weg Tag in Hochemmerich am 4. Mai 2019

Das Thema Müll auf den Straßen von Rheinhausen und ganz besonders in Hochemmerich treibt Euch am meisten um. Also worauf warten, packen wir’s an. Lasst uns gemeinsam zeigen was uns wichtig ist und ein Zeichen setzen für ein sauberes Rheinhausen. Gleichzeitig tun wir etwas Gutes für die Umwelt, denn Zeitungen, Kaffeebecher & Co. haben dort einfach nix zu suchen und gehören in die Mülltonne.

Sehr gelegen kommt uns, dass unsere Aufräumaktion von der Offensive für ein sauberes Duisburg e.V. unterstützt wird. Sie stellt uns Müllsäcke und Zangen zu Verfügung und organisiert die Entsorgung der gesammelten Abfälle. Wir planen drei Stunden ein, wenn ihr nur ein oder zwei Stunden dabei sein könnt, ist das gar kein Problem. 

MITMACHEN

Wann: Samstag, 4. Mai 2019, 10.00-13.00 Uhr

Wer: Alle mit Kind und Kegel

Treffpunkt:  Marktplatz Hochemmerich  (Ecke Krefelderstr./Hochemmericher Str.)

Die Ausrüstung (Handschuhe, Müllsäcke) werden uns von der Stadt Duisburg gestellt.

Da wir die Anzahl der Teilnehmer melden müssen, um genug Materialien zu stellen, meldet euch mit einer kurzen Email bei Anne Hildebrand, die bei uns die Aktion organisiert: anne@du-bist-rheinhausen.de.

Eine Nachricht mit der Angabe mit wie vielen Personen du teilnimmst genügt.

Wir freuen uns auf unsere erste gemeinsame Aktion mit Euch! 

Erstes Du Bist Rheinhausen Treffen am 6. Mai 2019

Du Bist Rheinhausen soll eine Initiative der Taten werden. Dafür müssen wir uns treffen, kennenlernen und unsere Ideen besprechen.

Aber ganz egal, ob ihr erstmal nur neugierig seid und mehr erfahren möchtet, oder ob ihr Lust habt euch an Projekten zu beteiligen, unser erstes Treffen steht allen Rheinhausen-Liebhabern offen. 

Wir laden Euch ein, am 6. Mai ins KAP zu kommen, um mehr über die Initiative zu erfahren, noch einmal Eure eigenen Wünsche und Ideen zu teilen, um erste Ideen zu besprechen oder einfach nur reinzuhören. Wir sind schon ab 18 Uhr da, beginnen aber erst gegen 18:30.

Wie wir das Treffen genau gestalten werden, machen wir noch ein bisschen davon abhängig, wie viele wir sein werden.

Wir bitten euch daher uns eine möglichst verbindliche Rückmeldung zu geben, ob ihr kommt. Wenn ihr auf alle Fälle da sein wollt, antwortet daher bitte bei unserem Facebook-Event mit “Going”bzw. “nehme teil” oder schickt uns eine kurze Email mit sowas wie “6. Mai, ich bin dabei” im Betreff an hallo@du-bist-rheinhausen.de. 

Fragen könnt ihr uns auch jederzeit an diese Email-Adresse schicken.

Hier geht’s direkt zum Event auf Facebook