Dank an 90 Helferinnen und Helfer beim Rhine Cleanup in Rheinhausen

Mission RhineCleanup erfolgreich abgeschlossen !!!  Wir und der Wassersportverein Rheinhausen Danken den rund 90 Rheinhauser*innen, groß und klein, von Herzen für Ihren tollen Einsatz.

Die Stimmung war super und die Motivation hoch, unsere schönen Rheinwiesen von all dem Unrat zu befreien, der dort definitiv nicht hin gehört. 

Eine Truppe hat sich direkt Richtung Eisenbahnbrücke aufgemacht, um von dort Richtung Brücke der Solidarität zu starten und dort die anderen zu treffen, denn auch in diesem Jahr haben viele Griller ihren Müll einfach zurück gelassen. Das Engagement war wirklich groß und so sind unsere Saubermacher in die tiefsten Winkel der Brombeersträucher geklettert, um auch dort für Sauberkeit zu sorgen.

Die Säcke füllten sich also schnell. Wieviele Säcke Müll wir gesammelt haben? Keine Ahnung! Aber es waren ‘ne Menge und am Ende war der Materialvorrat aufgebraucht. Dank des Pritschenwagens der Tischlerei Leonard konnten alle Säcke zur Sammelstelle an der Fährstrasse gebracht werden, wo sie auf ihre Abholung warten.

Nebenbei haben wir auch miteinander zu mehr Sauberkeit in Rheinhausen diskutiert und über mögliche Lösungen gesprochen. Aber ein Thema lag dieses mal sehr vielen am Herzen: Die Osttangente. Während man durch die Rheinwiesen spaziert bei herrlichstem Spätsommerwetter stellen sich viele die Frage, wie die Zukunft dieses schönen Fleckchens in Rheinhausen aussieht.

Wir freuen uns jedes Mal, dass es so viele Menschen in Rheinhausen gibt, die zusammenhalten, mit anpacken und gemeinsam für ein sauberes Rheinhausen und für unsere Umwelt los gehen. Unser Zuhause, hier wohnen wir und auf uns  kommt es an.

Einzelne Fotos findet ihr auf Facebook. 

Ihr möchtet Dreck-Weg-Aktionen in eurer Nachbarschaft starten? Oder habt andere Ideen, wie Rheinhausen sich aufputzen könnte. Meldet euch bei uns. hallo@du-bist-rheinhausen.de

Bienenweiden für Rheinhausen – Aktuelle Updates zum Projekt

Seit Oktober 2019 engagiert sich eine Gruppe bei Du Bist Rheinhausen dafür, dass Rheinhausen aufblüht. An zwei zentralen Orten, an denen Die Rheinhauser*innen häufig vorbei kommen, sollen zwei großflächige Staudenbeete entstehen. Schön fürs Auge und gut für Insekten und Bienen: 

1. Wiesenfläche zwischen Schwarzenberger Straße und Krefelder Straße,  4 x 25qm

Erster Pflanztermin: Vormittag des 5.09.2020 

2. Verkehrsinsel Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße,  100qm

Erster Pflanztermin: Vorerst verschoben (siehe Update unten vom 17.08.2020)

Unterstützung kommt von den Wirtschaftsbetrieben, dem Umweltamt und unseren lokalen Gärtnereien. Bisher haben die Gärtnereien, Knüfelmann, Schlößer und Freuken ihre Unterstützung zugesagt. 

Corona hat die Planungen etwas zurückgeworfen. Nun wollen die Wirtschaftsbetriebe die Flächen Ende August vorbereiten, sodass wir uns am 5. September zum Pflanzen treffen können. 

Das Projekt lebt davon, dass Bürger mit Hand anlegen. Jeder ist willkommen, um beim Pflanzen, Gestalten, Pflegen, Fotografieren und mehr mitzuhelfen. Am dringensten werden Gießpaten gebraucht. Gepflanzt werden soll an den ersten Septemberwochenenden. Meldet euch bei uns, wenn ihr das Projekt tatkräftig mit unterstützen und gestalten möchtet. hallo@du-bist-rheinhausen.de.

Wer ein ähnliches Verschönerungs- oder Umweltprojekt in der eigenen Nachbarschaft beginnen möchte, ist auch herzlich willkommen, sich anzuschließen. Die zwei Beete sind nur der Anfang.

Hier findet ihr immer das Neueste aus dem Projekt

5. September 2020

Ein perfekter Tag zum Pflanzen. Im strömendem Regen haben wir unsere erste Pflanzaktion an der Krefelder Str./Ecke Schwarzenbergerstrasse gegenüber vom KOMMA Theater gestartet. Trotz Regen sind die Mitglieder der Bienenweidengruppe und weitere Unterstützer hoch motiviert und voller Freude mit Spaten, Haken, Schüppen und Handschuhen ausgestattet zum Pflanzen angetreten. Die Duisburger Wirtschaftsbetriebe hatten uns in der Woche zuvor die Beete angelegt. Die 70 Bienen freundlichen Stauden wurden am morgen von Herrn Freuken von der Gärtnerei Freuken angeliefert. Die Gruppe hatte Wochen zuvor die Beete unter der Leitung von Gunda geplant und Standortgerechte Stauden ausgesucht.

Es war geballte Pflanz- und Gartenexpertise zusammen gekommen, auch wenn die ein oder andere Pflanze erst nach einer erneuten google Befragung identifiziert und richtig gesetzt werden konnte

! Alle haben angepackt, sogar die Kleinsten waren eifrig dabei und am Ende waren wir alle zufrieden mit unserem Werk. Darauf musste natürlich gebührend mit einem Schlückchen angestoßen werden, denn Erfolge müssen gefeiert werden !!!

Nicht nur wir hatten großen Spaß das lang geplante Projekt in die Tat umzusetzen, um die kleine Parkanlage für uns ALLE zu einem schöneren Ort zu machen. Auch die Anwohner und Passanten waren begeistert und Dankbar für unsere Engagement und freuen sich über den schönen Blick auf die mit viel Liebe angelegten Beete.

An dieser Stelle bedanken wir uns auch über die tolle Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsbetrieben, dem Umweltamt und der Gärtnerei Freuken.

Ende September geht es weiter mit der zweiten Pflanzaktion an der DuisburgerStr. wir freuen uns drauf.

Alle Fotos vom Tag findet Ihr hier. Dank an Gerd Blomberg, der viele tolle Fotos geschossen hat.

28. August 2020

Der Termin für die Bepflanzung an der Duisburger/Moerser Str. musste leider auf einen Termin nach den Wahlen verschoben werden. Die Planungen für die Bepflanzung an der Schwarzenberger Str. am 5. September gehen derweil weiter. Gunda und Karina sortieren schonmal die Pflanzen, die von der Gärtnerei Freuken bereitgestellt wurden.

 

17. August 2020

Da hatten wir mithilfe des Umweltamtes den Termin zur Aushebung unseres Beetes durch die Stadtwerke für die letzte Augustwoche eingetüt, die Blumenlieferungen durch unsere lokalen Blumenläden terminiert, freiwillige Helfer zusammengetrommelt, um am 05.09. mit dem Bepflanzen der Beete zu beginnen und dann das… 🙈

Am 8. August standen plötzlich diese Wahlplakate quer durch das geplante Beet an der Duisburger Str./Moerser Str.

Seit zwei Wochen laufen jetzt die Recherchen dazu, ob die Plakate umplatziert werden können, bisher leider erfolglos. Corona hatte unsere Planungen für das Frühjahr zurückgeworfen, wir bleiben dran und hoffen, dass uns jetzt nicht auch noch die Wahlen dazwischen kommen. Wer weiß wie wir hier weiterkommen, melde sich gern bei uns unter hallo@du-bist-rheinhausen.de 

3. August 2020

Wir stoßen auf offene Ohren und Hilfsbereitschaft beim Gartencenter Schlößer. Herr Schlößer bietet an uns in den nächsten Wochen passende Blumenzwiebeln auszusuchen. In drei Wochen sollten wir wieder etwas hören, wenn das Sortiment komplett ist.

Außerdem kommt Nachricht vom Umweltamt. Unsere Ansprechpartnerhin Frau Süselbeck hat die Wirtschaftsbetriebe mit der Herrichtung der zwei Flächen beauftragt. Wir haben einen offiziellen abgestimmten Lageplan.

Die Planung für die erste Bepflanzung in den esten zwei Septemberwochen beginnt.

 

2. Juli 2020 

Ein weiteres Planungstreffen findet vor Ort statt. Es geht jetzt langsam um Details. Zum Beispiel darum, wie die Beete beschildert werden sollen.

01.07. 2020

Beim Treffen mit Frau Süselbeck vom Amt für Umwelt und Grün der Stadt Duisburg wird der Plan für die Platzierung des elipsenförmigen Beetes an der Schwarzenberger Str. noch einmal aktualisiert, zugunsten der optimalen Blühbedingungen für die Pflanzen.

Und Dorothe meldet sich bei uns und spendet 300 Regenwürmer für die Beete. Herzlichen Dank!

 

16.06.2020 

Die Gärtnerei Knüffelmann spendet mehrere Lavendelstauden, die nun bis zur Pflanzung im Garten von Ulrike warten. Hier schon frisch zurückgeschnitten, bereit für die zweit Blüte an der Moerser Straße.

22.06.2020

Finale Zusage vom Umweltamt, dass die zwei gewünschten Beete zeitnah angelegt werden können.

Mai 2020

Während wir zu Hause sitzen und den Plänen für eine Frühjahrsbepflanung Ade sagen, entstehen Ideen für die Auswahl der Blumen für die Beete.

 

10.03.2020

Die WAZ berichtet vom Projekt …

Der ganze Artikel ist leider nur für WAZ Plus-Leser zu sehen

 

17.02.2020

Die Entscheidung über die Orte für zwei Beete ist getroffen:

1. Wiesenfläche zwischen Schwarzenberger Straße und Krefelder Straße

2. Verkehrsinsel Duisburger Straße, Ecke Moerser Straße

 

13.11.2019 

Der Startschuss zum Wildblumen-Projekt: Gunda und Ulrike laden zu einem Spaziergang durch Rheinhausen Mitte und Hochemmerich ein. Eine Gruppe von sieben Leuten macht sich auf die Suche nach tristen Grünflächen, die mit ein paar Blumen aufgewertet werden könnten, um den Rheinhauser*innen den Alltag zu verschönern.

Es wird eine Reihe von möglichen Orten für Beete ausfindig gemacht. In Abstimmung mit den Wirtschaftsbetrieben (über einen längeren Zeitraum im Anschluss) werden schließlich zwei Flächen ausgewählt.